Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Kulturpaket für Niedersachsen

Bajus: Rot-Grün stärkt Kultur vom Harz bis ans Meer

Darum geht‘s

Mit einem Kulturpaket unterstützt Rot-Grün das Engagement der Kulturverbände und Kultureinrichtungen in ganz Niedersachsen. Dafür werden knapp zwei Millionen Euro zusätzlich für Theater, Bibliotheken, Musik, Kunst und Museen zur Verfügung gestellt.

Das sagen die Grünen

Volker Bajus, kulturpolitischer Sprecher

„In Zeiten knapper Kassen ist die Kultur stets vom Rotstift bedroht. Daher sind wir froh, dass wir den Kulturetat nicht nur erhalten konnten, sondern mit unserem zusätzlichen Kulturpaket ein deutliches Zeichen für das Engagement vor Ort setzen können. Unsere Kultur macht unser Land lebenswert.“ 

„Wir haben nicht nur viele Projekte aus den letzten Jahren verstetigt, sondern auch weitere wegweisende Projekte auf den Weg gebracht. So ermöglichen wir kulturelle Teilhabe vom Harz bis ans Meer und senden ein wichtiges Signal an die verschiedenen Kultureinrichtungen.“ 

„Insgesamt 800.000 Euro werden wir im Jahr 2016 zusätzlich für die sechs kommunalen Theaterstädte zur Verfügung stellen. Das ist ein Riesenerfolg in politisch schwierigen Zeiten mit ungewissen Entwicklungen für das Land. Das schafft Planungssicherheit und zugleich Entlastung für die Kommunalen Theater.“ 

Zum Hintergrund

Die Fraktionen der rot-grünen Regierungskoalition haben im niedersächsischen Haushalt für das Jahr 2016 politische Schwerpunkte im Umfang von 40 Millionen Euro gesetzt. Insbesondere für die Kommunalen Theater haben sich die Fraktionen in den Haushaltsberatungen stark gemacht. Deren Finanzierung war unter Druck geraten, da von 2005 bis 2011 die Landeszuschüsse unter der CDU/FDP-Regierung jahrelang eingefroren waren, obwohl zugleich zusätzliche Angebote im Bereich der Kinder- und Jugendtheater geschaffen wurden.

Die Maßnahmen des Kulturpakets im Einzelnen:

  • Die fünf Kommunalen Theater (Celle, Göttingen, Hildesheim, Lüneburg, Osnabrück) sowie die Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven und das Göttinger Symphonieorchester bekommen zusätzliche Fördermittel in Höhe von insgesamt 800.000 Euro.
  • Die Deutsche Rockmusikstiftung erhält einmalig 200.000 Euro zur Förderung kreativer Talente durch Investitionsmittel für Übungsräume, neues Equipment und einen Tourbus für Nachwuchsbands.
  • Mit 150.000 Euro wird das Investitionsprogramm "Digitalisierung in Bibliotheken" aufgelegt, wovon die Landesbibliotheken in Hannover, Oldenburg und Wolfenbüttel über die Bereitstellung zusätzlicher elektronischer Geräte und den Ausbau der digitalen Medienangebote profitieren.
  • Die Kestnergesellschaft in Hannover erhält einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 150.000 Euro zur Förderung der bildenden Kunst.
  • Dem Landesverband Freie Theater wird zur Förderung der Theater-Spielstätten im ganzen Land einmalig ein Investitionskostenzuschuss von 100.000 Euro zur Verfügung gestellt.
  • Dem Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim werden einmalig 100.000 Euro für die Zertifizierung über das Museums-Gütesiegel zur Verfügung gestellt.
  • Die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung erhält 50.000 Euro zur Instandsetzung der Jugendbauhütte Stade für das Freiwillige Soziale Jahr in der Denkmalpflege.
  • Im "Musikland Niedersachsen" werden dem Landesmusikrat 30.000 Euro als Anschubfinanzierung für Musik-Kontaktstellen vor Ort, die Vereine, Chöre und weitere Akteure der Musikkultur vernetzen, zur Verfügung gestellt.

Aktionen & Kampagnen