Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Aus meiner Arbeit im Kreistag

Mit der Kommunalwahl am 11. September 2011 ziehe ich als Abgeordneter in den Hildesheimer Kresitag ein. Die Grünen holen bei der Kreistagswahl 13,0% der Stimmen und verdoppeln ihre Sitze im Hildesheimer Kreistag auf 8. In der Kreistagsfraktion vertrete ich die Grüne Fraktion im Ausschuss für Integration, Sicherheit und Ordnung (der sog. Ausschuss 2), in der Intergrationskommission, im Verwaltungsrat der Sparkasse und im Beirat der Hildesheimer Wirstchaftsfördergesellschaft HiReg.

Auf dieser Seite informiere ich über wichtige Anträge, Reden und Presseinfos zu meinen Themen im Kreistag.

Mehr zur Grünen Fraktion im Hildesheimer Kreistag

  • Besuch beim Landvolk in Hildesheim

    Besuch beim Kreisverband Hildesheim des Landvolks: trotz unterschiedlicher Ansichten in manchen Dingen - oder vielleicht gerade deswegen - muss man miteinander im Gespräch bleiben.

  • Warum die Grüne Fraktion zugestimmt hat

    Privatisierung der Lungenklinik Diekholzen

    Der Kreistag hat den Verkauf von 94% der Anteile an der Lungenklinik Diekholzen an Helios beschlossen. Die Gruppe SPD-Grüne war lange gegen eine Privatisierung der Klinik. Doch die geschäftliche Entwicklung des Krankenhauses in den letzten Jahren sowie die sich verschlechternde Finanzlange des Landkreises haben neue Fakten geschaffen. Wir erklären hier, warum die Grüne Fraktion zugestimmt hat...

  • Kreisverwaltung geht auch beim dritten Bruder N. in Berufung gegen Urteil des Verwaltungsgerichts

    Gleiche Familie - wieder Streit um Pass

    Die Integrationspolitik des Landkreises bleibt ein Zankapfel zwischen Teilen des Kreistags und der Kreisverwaltung. Aktuell streiten sich die Grünen mit der Behörde über die Einbürgerung eines Kurden, der seit 23 Jahren im Landkreis Hildesheim lebt.

  • Antrag: Antibiotika resistente Keime in der Umgebung von Intensivtierhaltungsanlagen

    Nach einer Analyse von Stichproben, die der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) gemeinsam mit einer örtlichen Bürgerinitiative und dem ZDF bei einer Hähnchenmastanlage bei Neustadt am Rübenberge in Auftrag gegeben hatte, haben sich im Abstand von bis zu 400 Metern zu dieser Anlage am Boden und auf Pflanzen Antibiotika resistente Keime nachweisen lassen. Vor dem Hintergrund der geschilderten Erkenntnisse ergeben sich für SPD/GRÜNE folgende Fragen...

  • Rede im Kreistag zu Gazale Salame

    Die Einbringung einer Resolution, mit welcher sich der Hildesheimer Kreistag für die sofortige Rückkehr von Gazale Salame ausspricht, habe ich mit der folgenden Rede begründet. Es gilt das gesprochene Wort - was in diesem Fall ein wenig vom Text abweicht, um auf den Vorredner der CDU eingehen zu können.

  • Kreistag verabschiedet Resolution zu Gazale Salame

    Mit großer Mehrheit hat sich heute der Hildesheimer Kreistag für die sofortige Rückkehr von Gazale Salame ausgesprochen, die vor mehr als 7 Jahren von ihren Kindern getrennt und in ein ihr fremdes Land abgeschoben wurde.

Pressemitteilungen

  • Pressemittieilung der Grünen Kreistagsfraktion

    Grüne prangern Hinhaltetaktik des Landkreises bei Einbürgerungen an: Akteneinsicht gefordert

    Die Grünen im Hildesheimer Kreistag haben die hartnäckige Haltung des Landkreises, dem seit 23 Jahren in Hildesheim lebenden, bestens integrierten Suliman N. die Niederlassungserlaubnis zu verweigern, scharf verurteilt. Das Verwaltungsgericht Hannover hatte den Landkreis angewiesen, Suliman N. eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen. Dagegen hatte der Landkreis Beschwerde beim OVG Niedersachsen eingereicht. Jetzt haben die Grünen Akteneinsicht beim Landkreis in den Vorgang beantragt.

  • Gazale Salame: gezielte Zermürbungstaktik der Ausländerbehörden

    Die Hildesheimer Grünen haben die erneute Ablehnung einer Besuchserlaubnis für Gazale Salame durch das Auswärtige Amt auf das Schärfste verurteilt. Damit habe die Geschichte, die mit einer nach europäischen Menschenrechts- maßstäben nicht akzeptablen Abschiebung begann, ihren neuen traurigen Höhepunkt erreicht. Erst wird die hochschwangere Frau in ein ihr völlig fremdes Land gewaltsam abgeschoben und muss von ihren damals nur 7 und 8 Jahre alten Kindern getrennt leben. Und dann wird ihr als Begründung zur Ablehnung der Besuchserlaubnis vorgehalten, dass sie ihre familiären, wirtschaftlichen und materiellen Bindungen in jenem Land, der Türkei, nicht ausreichend nachgewiesen habe. „Das ist an Zynismus und Menschenverachtung kaum zu überbieten“, sagt Ottmar von Holtz, Mitglied im Grünen Kreisvorstand und der Grünen Kreistagsfraktion.

  • Keimbelastung im Umfeld von Mastanlagen ruft SPD und Grüne auf den Plan

    Nach einer Analyse von Stichproben haben sich im Abstand von bis zu 400 Metern bei einer Hähnchenmastanlage in Neustadt am Rübenberge am Boden und auf Pflanzen Antibiotika resistente Keime nachweisen lassen. In Auftrag gegeben hatte die Analyse der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), gemeinsam mit einer örtlichen Bürgerinitiative sowie dem Fernsehsender ZDF. Nicht nur Experten ruft diese Analyse auf den Plan. Auch die Fachpolitiker der rot-grünen Mehrheitsgruppe im Hildesheimer Kreistag, haben die jetzt bekannt gewordenen Ergebnisse mit Sorge zur Kenntnis genommen.

Aktionen & Kampagnen