Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Ottmar von Holtz ist Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und dort Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur sowie im Petitionsausschuss. Zudem ist er im Landtag stellvertretendes Mitglied der Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe und auf kommunaler Ebene als Kreistagsabgeordneter im Landkreis Hildesheim aktiv.

Vier Jahre Grüne Hochschul- und Wissenschaftspolitik hat Akzente gesetzt

Grüne Politik für Forschung und Lehre in Niedersachsen heißt: wir haben die Beteiligungsrechte an den Hochschulen gestärkt, wir haben Transparenz in der Forschung hergestellt, wir haben auf Forschung für Nachhaltigkeit gesetzt, wir haben uns um die Geflüchteten gekümmert.
Grüne Erfolge in Hochschul- und Wissenschaftspolitik
.

Ottmar von Holtz kandidiert für den Bundestag

Mit 61% der Stimmen haben die Delegierten der Niedersächsischen Grünen Ottmar von Holtz auf den sechsten Platz der Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 gewählt. Bereits im November wählten ihn die Mitglieder der Hildesheimer Grünen zum Kandidaten in Hildesheim.

Mehr zu von Holtz' Kandidatur


  • Richard Bruns bekommt Bundesverdienstorden

    Richard Bruns bekommt das Bundesverdienstkreuz am Bande. Und das völlig zurecht! Richard gehört zu den Menschen, die ihre Kraft und Zeit selbstlos der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.

  • Rot-Grün macht Studieren attraktiver: Rede zum Haushalt

    140 Millionen Euro mehr für die Hochschulen, 38 Millionen mehr für die hochschulnahe Forschung - und volle Kompensation der wegfallenden Sudiengebühren. Die Studierendenzahlen sind in Niedersachsen um 8,5% gestiegen. Rot-Grün wirkt!

  • n21-SchülerInnen der Oberschule Bockenem im Landtag

    Heute startete die Haushaltsdebatte im Landtag. Mit dabei: eine Schülerinnen/Schüler-Gruppe der Oberschule Bockenem, für die ich Pate stehe bei ihrem Projekt "Live aus dem Landtag".

  • Migranten-Elternnetzwerk in Hildesheim gestartet

    Auftaktveranstaltung zur Gründung des Regionalen Migrantenelternnetzwerks MEN in Hildesheim. Ich wünsche der Initiative viel Erfolg und ich werde sie tatkräftig unterstützen!

  • Zuflucht & Nachbarschaft in Hildesheim

    Mit Filiz Polat auf der "Zuflucht & Nachbarschafts"-Tour der Grünen Landtagsfraktion in Hildesheim. Erst waren wir zu Besuch im Flüchtlingsheim in der Senkingstraße, dann in Bad Salzdetfurth beim Runden Tisch Asyl.

  • Norddeutscher Wissenschaftspreis vergeben

    Heute hat die niedersächsische Wissenschaftsministerin Dr. Heinen-Kljajic (Grüne) die Sieger des Norddeutschen Wissenschaftspreises bekannt gegeben. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis geht an den Forschungsverbund Windenergie, an dem u.a. die Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen beteiligt sind.

  • Bundesweiter Vorlesetag

    Heute ist bundesweiter Vorlesetag. Ich lese in der Grundschule Itzum, Hildesheim, aus Michael Endes "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" vor. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Lesen ist eine wirklich schöne Sache - und Vorlesen auch!

     

  • Ministerpräsident Kretschmann erläutert seine Zustimmung zum sog. Asylkompromiss

    Asylpolitik Thema auf der BDK

    Der Baden-Württembergische Ministerpräsident Kretschmann spricht auf dem Grünen Bundesparteitag in Hamburg. Nur wer selber bereit ist, Kompromisse einzugehen, kann von anderen Kompromisse erwarten, sagt der Grüne MP.

     

  • Schacht Konrad

    Entscheidung nicht an den Bürgern vorbei treffen!

    Die Bundesregierung erwägt eine Erweiterung des Einlagerungsvolumens in Schacht Konrad. Insgesamt werden in der Bundesrepublik rund 600.000 Kubikmeter Atommüll mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung erwartet – die doppelte Menge, als bisher angenommen. Der Schacht Konrad ist jedoch nur für eine Einlagerung von maximal 303.000 Kubikmetern genehmigt. Hierzu habe ich ich mich in der Presse geäußert.

  • Ausstellungseröffnung: Gegen Gewalt an Frauen

    Heute war im Hildesheimer Rathaus die Eröffnung der Fotoausstellung "Mit Weitblick - Die Region Hildesheim gegen Gewalt an Frauen". Mehr als 150 Bürgerinnen und Bürger nehmen Stellung zu dem Thema.

     

Pressemitteilungen zum Thema Wissenschaft & Kultur

  • Rot-Grün stärkt kleine Kulturträger

    Volker Bajus: Investitionsprogramm hilft Kulturschaffenden konkret

    "Gerade kleine Kultureinrichtungen haben es häufig schwer, Investitionen zu stemmen. Da auf kommunaler Ebene die Mittel meist eng begrenzt sind, setzt das Förderprogramm genau hier an. Denn gerade die vielen kleinen Initiativen und Träger sorgen für eine gute Versorgung mit bunten und vielfältigen Angeboten. Genau das braucht das Flächenland Niedersachsen."

  • Kunstschulen bieten neues Programm generationKUNST

    Volker Bajus: Kreativoffensive für Kinder und Jugendliche

    „Das neue Programm hat uns als Fraktion besonders überzeugt. Das Modellprojekt zielt darauf, junge Leute dazu zu motivieren, mit Hilfe künstlerischer und gestalterischer Mittel auf Herausforderungen des Alltags einzugehen und Kunst als Mittel sozialer Interaktion und Intervention selber anzuwenden.“

  • Fahrplan zum Neustart der Landeszentrale für politische Bildung wird konkret

    Julia Willie Hamburg: Niedersachsen freut sich auf die neue Landeszentrale!

    „Der Neustart der Landeszentrale bietet die Chance, politische Bildung neu zu denken. Die zentrale Aufgabe der neuen Landeszentrale wird es sein, die guten, erprobten Formate und Konzepte der Bildungsträgerlandschaft zu vernetzen, Lücken zu identifizieren und Impulse zu geben. Es gilt, weiße Flecken und aktuelle Themen zu identifizieren. Die neue Landeszentrale wird keine starre Behörde, sondern eine smarte und kreative Denkfabrik“, so Julia Willie Hamburg.

  • Niedersächsisches Mediengesetz

    Heere: Rot-Grün stärkt Versammlung der Medienanstalt

    „Die Anhörung zum neuen Mediengesetz hat hervorragende Anregungen erbracht. Unsere Änderungsvorschläge ermöglichen es, die Souveränität der Landesmedienanstalt erheblich zu stärken. So soll die NLM-Versammlung deutlich mehr Kompetenzen zur Sicherung der Meinungsvielfalt bei Rundfunkveranstaltern, bei der Verlängerung von Frequenzen und Kabelzuweisungen sowie bei der Ausschreibung des Direktors der Medienanstalt erhalten.“

  • Zensurforderung für Staatsoper unerträglich

    Bajus: CDU schadet der Kultur im Land

    „Die Zensurforderung der CDU ist unerträglich. Die Zeiten eines obrigkeitsstaatlich gelenkten Kulturbetriebs, in dem Behörden die Inhalte vorgeben, sind glücklicherweise seit langem Geschichte. Das scheint noch nicht bei allen in der CDU angekommen zu sein.“

Aktionen & Kampagnen