Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Ottmar von Holtz ist Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und dort Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur sowie im Petitionsausschuss. Zudem ist er im Landtag stellvertretendes Mitglied der Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe und auf kommunaler Ebene als Kreistagsabgeordneter im Landkreis Hildesheim aktiv.

Vier Jahre Grüne Hochschul- und Wissenschaftspolitik hat Akzente gesetzt

Grüne Politik für Forschung und Lehre in Niedersachsen heißt: wir haben die Beteiligungsrechte an den Hochschulen gestärkt, wir haben Transparenz in der Forschung hergestellt, wir haben auf Forschung für Nachhaltigkeit gesetzt, wir haben uns um die Geflüchteten gekümmert.
Grüne Erfolge in Hochschul- und Wissenschaftspolitik
.

Ottmar von Holtz kandidiert für den Bundestag

Mit 61% der Stimmen haben die Delegierten der Niedersächsischen Grünen Ottmar von Holtz auf den sechsten Platz der Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 gewählt. Bereits im November wählten ihn die Mitglieder der Hildesheimer Grünen zum Kandidaten in Hildesheim.

Mehr zu von Holtz' Kandidatur


  • Eastern Cape Provinzregierung zu Gast im Landtag

    Ein historischer Augenblick im Landtag: der Premierminister der südafrikanischen Provinz Eastern Cape, Phumulo Masualle, spricht im Landtag. MdL Ottmar von Holtz nutzt den Besuch und vermittelt die südafrikanische Kulturministerin an ein Projekt der LAG Soziokultur.

  • Ausbau der Grundbildung dringend nötig

    Nicht nur für Geflüchtete, auch für viele andere Menschen brauchen wir dringend einen Ausbau der Grundbildung und Alphabetisierung. "Es ist gut zu sehen, dass sich die Erwachsenenbildung in Niedersachsen hierauf intensiv vorbereitet", sagte MdL Ottmar von Holtz am Rande eines Fachgesprächs.

  • Wie viel Europa darf's sein?

    Kommunalwahl und Europa - wie passt das zusammen? In einem Gespräch mit der Grünen Europaabgeordneten Rebecca Harms und dem Europa-Historiker Prof. Michael Gehler ging MdL Ottmar von Holtz die Frage nach der Akzeptanz der EU auf den Grund.

  • Staatspreis für Spitzenforschung in Niedersachsen

    Galeriegebäude Herrenhausen in Hannover: Ministerpräsident Weil verleiht den Niedersächsischen Staatspreises. Geehrt werden Bruce Allen, Alessandra Buonanno und Karsten Danzmann für Ihren Beitrag zur Messung der Gravitationswellen.

  • Gemeinsames Frühstück mit Menschen aus dem Stadtteil

    "Lange Bank" auf der Steingrube in Hildesheim. Beim Frühstück im Freien kommt MdL Ottmar von Holtz zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des Ortsrats Oststadt/Stadtfeld mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.

  • Ottmar von Holtz: Extraportion Obst für noch mehr Schülerinnen und Schüler

    Rot-Grün stockt Schulobstprogramm auf

    Darum geht‘s:

    Um weiteren Schulen die Teilnahme am Schulobstprogramm zu ermöglichen, hat Niedersachsen die Mittel für das Schulobstprogramm aufgestockt.

     

  • Lehrkräfte für Sprachkurse besser ausstatten!

    Sprache als Schlüssel zur Integration - im Anschluss an die Demo der Honorar-Lehrkräfte hat sich MdL Ottmar von Holtz gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Dr. Heinen-Kljajic und den Kolleginnen und Kollegen der SPD mit einer Abordnung der Honorarkräfte zusammengesetzt.

  • Staffelübergabe im Präsidium der TU Clausthal

    MdL Ottmar von Holtz bekennt sich zur TU Clausthal. "Ich fahre immer gerne in den Harz zur TU, weil mich das Profil und die Arbeit der TU sehr beeindrucken", sagte von Holtz anlässlich der feierlichen Vorstellung des neuen Präsidiums der Hochschule.

  • Mal was anderes als Schule

    Auch im Jahre 2016 läuft das Projekt "Schülerinnen und Schüler begleiten Abgeordnete" des niedersächsischen Landtages weiter und in der vergangenen Woche nahm die Schülerin des Hildesheimer Gymnasiums Andreanum Ella Buhre, 15, daran teil.

  • 30 Jahre LAG Soziokultur in Niedersachsen

    Eine der wichtige Kulturorganisationen in Niedersachsen hat eingeladen: zur Feier "30 Jahre LAG Soziokultur". Die Gäste, unter ihnen MdL Ottmar von Holtz, konnten mitkochen und mitschnippeln. Und anschließend mit essen. Und es schmeckte herrlich!

Pressemitteilungen zum Thema Wissenschaft & Kultur

  • Rot-Grün stärkt kleine Kulturträger

    Volker Bajus: Investitionsprogramm hilft Kulturschaffenden konkret

    "Gerade kleine Kultureinrichtungen haben es häufig schwer, Investitionen zu stemmen. Da auf kommunaler Ebene die Mittel meist eng begrenzt sind, setzt das Förderprogramm genau hier an. Denn gerade die vielen kleinen Initiativen und Träger sorgen für eine gute Versorgung mit bunten und vielfältigen Angeboten. Genau das braucht das Flächenland Niedersachsen."

  • Kunstschulen bieten neues Programm generationKUNST

    Volker Bajus: Kreativoffensive für Kinder und Jugendliche

    „Das neue Programm hat uns als Fraktion besonders überzeugt. Das Modellprojekt zielt darauf, junge Leute dazu zu motivieren, mit Hilfe künstlerischer und gestalterischer Mittel auf Herausforderungen des Alltags einzugehen und Kunst als Mittel sozialer Interaktion und Intervention selber anzuwenden.“

  • Fahrplan zum Neustart der Landeszentrale für politische Bildung wird konkret

    Julia Willie Hamburg: Niedersachsen freut sich auf die neue Landeszentrale!

    „Der Neustart der Landeszentrale bietet die Chance, politische Bildung neu zu denken. Die zentrale Aufgabe der neuen Landeszentrale wird es sein, die guten, erprobten Formate und Konzepte der Bildungsträgerlandschaft zu vernetzen, Lücken zu identifizieren und Impulse zu geben. Es gilt, weiße Flecken und aktuelle Themen zu identifizieren. Die neue Landeszentrale wird keine starre Behörde, sondern eine smarte und kreative Denkfabrik“, so Julia Willie Hamburg.

  • Niedersächsisches Mediengesetz

    Heere: Rot-Grün stärkt Versammlung der Medienanstalt

    „Die Anhörung zum neuen Mediengesetz hat hervorragende Anregungen erbracht. Unsere Änderungsvorschläge ermöglichen es, die Souveränität der Landesmedienanstalt erheblich zu stärken. So soll die NLM-Versammlung deutlich mehr Kompetenzen zur Sicherung der Meinungsvielfalt bei Rundfunkveranstaltern, bei der Verlängerung von Frequenzen und Kabelzuweisungen sowie bei der Ausschreibung des Direktors der Medienanstalt erhalten.“

  • Zensurforderung für Staatsoper unerträglich

    Bajus: CDU schadet der Kultur im Land

    „Die Zensurforderung der CDU ist unerträglich. Die Zeiten eines obrigkeitsstaatlich gelenkten Kulturbetriebs, in dem Behörden die Inhalte vorgeben, sind glücklicherweise seit langem Geschichte. Das scheint noch nicht bei allen in der CDU angekommen zu sein.“

Aktionen & Kampagnen