Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Ottmar von Holtz ist Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und dort Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur sowie im Petitionsausschuss. Zudem ist er im Landtag stellvertretendes Mitglied der Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe und auf kommunaler Ebene als Kreistagsabgeordneter im Landkreis Hildesheim aktiv.

Vier Jahre Grüne Hochschul- und Wissenschaftspolitik hat Akzente gesetzt

Grüne Politik für Forschung und Lehre in Niedersachsen heißt: wir haben die Beteiligungsrechte an den Hochschulen gestärkt, wir haben Transparenz in der Forschung hergestellt, wir haben auf Forschung für Nachhaltigkeit gesetzt, wir haben uns um die Geflüchteten gekümmert.
Grüne Erfolge in Hochschul- und Wissenschaftspolitik
.

Ottmar von Holtz kandidiert für den Bundestag

Mit 61% der Stimmen haben die Delegierten der Niedersächsischen Grünen Ottmar von Holtz auf den sechsten Platz der Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 gewählt. Bereits im November wählten ihn die Mitglieder der Hildesheimer Grünen zum Kandidaten in Hildesheim.

Mehr zu von Holtz' Kandidatur


  • Bundestagswahl 2009: 10,5% für die GRÜNEN im Wahlkreis Hildesheim

    Mit 10,5% der Stimmenanteile konnten die Hildesheimer GRÜNEN ihr bisher bestes Ergebnis bei einer Bundestags- wahl einfahren. Mit einem engagierten und farbenfrohen Wahlkampf konnten wir 12.684 WählerInnen davon überzeugen, dass GRÜNE Konzepte die besseren Konzepte sind. Unsere Direktkandidatin Brigitte Pothmer hat mit einem Stimmenanteil von 9,0% fast 15.000 Erststimmen auf sich vereinigen können. In der Stadt Hildesheim sind die GRÜNEN mit 14,0% drittstärkste Kraft geworden.

  • Engagierte Menschenrechtlerin zu Gast bei den Hildesheimer GRÜNEN

    Die GRÜNEN haben mit Barbara Lochbihler eine erfahrene Kämpferin für die Menschenrechte in Hildesheim begrüßen können. Lochbihler war am Donnerstag Gast bei einer Veranstaltung der GRÜNEN, um über Menschenrechte in Zeiten des Kampfes gegen den Terror zu referieren. “Weil GRÜNE die Menschenrechtspolitik am glaubwürdigsten vertreten!” – so begründete die scheidende Generalsekretärin der deutschen Sektion von Amnesty International ihren Schritt, für die GRÜNEN in die Politik zu gehen.

  • Der Vorstand des Ortsverbands Hildesheim (Stadt)

    Am 11. Juni 2008 haben die Mitglieder des Ortsverbandes Hildesheim-Stadt einen neuen Vorstand gewählt...

Pressemitteilungen zum Thema Wissenschaft & Kultur

  • VW-Vorab

    Ottmar von Holtz: Grüne Wissenschaftspolitik zahlt sich aus

    „Die Projekte und Ausschreibungen der VW-Stiftung tragen eine deutliche Handschrift Grüner Politik. Wissenschaft an der Stelle zu fördern, wo es um dringende Zukunftsfragen geht, um Nachhaltigkeit, um die Zukunft der Digitalisierung – um das "Leben 4.0" – das ist Grüne Wissenschaftspolitik.“

  • All Fraktionen sünd sük enig

    Grüne: Nederdüütsch wieder vöranbrengen

    De nedersasske Landdag hett vandaag en Andrag van de veer Fraktionen van CDU, SPD, Grüne un FDP besloten. Daarmit will de Politik dat Nederdüütsche un dat Saterfreeske wieder stönen un vöranhelpen.

  • Hochschulentwicklungsvertrag bis 2021 fortgeschrieben

    Ottmar von Holtz: Planungssicherheit für gute Bedingungen an Niedersächsischen Hochschulen

    „Heute ist ein guter Tag für alle Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Niedersächsischen Hochschulen. Der Hochschulentwicklungsvertrag garantiert Planungssicherheit für die Hochschulen bis 2021.“

  • Sondervermögen für Hochschulen

    Ottmar von Holtz: Wir packen den Investitionsstau an

    „Wir begrüßen den Gesetzesentwurf der Landesregierung sehr. Der Investitionsstau der Hochschulen hat mittlerweile exorbitante Höhen erreicht. Wir krempeln die Ärmel hoch und packen das Problem an."

  • Koordinierungsstelle für Niederdeutsch

    Volker Bajus: Länderübergreifende Plattdeutschförderung sinnvoll

    „Die plattdeutsche Sprache ist ein Herzstück kultureller Identität in Norddeutschland. Wir begrüßen daher ausdrücklich, dass unsere Ministerin gemeinsam mit den vier Bundesländern bei der Förderung weiter an einem Strang ziehen will."

Aktionen & Kampagnen