Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Ottmar von Holtz ist Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und dort Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur sowie im Petitionsausschuss. Zudem ist er im Landtag stellvertretendes Mitglied der Kommission zu Fragen der Migration und Teilhabe und auf kommunaler Ebene als Kreistagsabgeordneter im Landkreis Hildesheim aktiv.

Vier Jahre Grüne Hochschul- und Wissenschaftspolitik hat Akzente gesetzt

Grüne Politik für Forschung und Lehre in Niedersachsen heißt: wir haben die Beteiligungsrechte an den Hochschulen gestärkt, wir haben Transparenz in der Forschung hergestellt, wir haben auf Forschung für Nachhaltigkeit gesetzt, wir haben uns um die Geflüchteten gekümmert.
Grüne Erfolge in Hochschul- und Wissenschaftspolitik
.

Ottmar von Holtz kandidiert für den Bundestag

Mit 61% der Stimmen haben die Delegierten der Niedersächsischen Grünen Ottmar von Holtz auf den sechsten Platz der Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 gewählt. Bereits im November wählten ihn die Mitglieder der Hildesheimer Grünen zum Kandidaten in Hildesheim.

Mehr zu von Holtz' Kandidatur


  • Interesse an Fragen und Wünschen bei den Kleinen ganz groß

    Großes Interesse aus der 4. Klasse: Heute hat MdL Ottmar von Holtz die Sarstedter Regenbogenschule besucht. "Ich finde es großartig, wenn die Kleinen noch so ein lebendiges Interesse an dem zeigen, was um uns herum passiert", freute sich von Holtz.

  • Gedankenaustausch über Fairen Handel

    Immer wieder beeindruckend: Besuch bei El Puente. "Immerhin haben wir im Landkreis Hildesheim eines der größten Fair Trade Unternehmen Deutschlands", schwärmte MdL von Holtz nach dem Besuch.

  • Jahrestagung der Heimvolkshochschulen in Niedersachsen

    Auf ihrer Jahrestagung haben sich die Heimvolkshochschulen einmal selbstkritisch angeschaut, wie sie sich der sog. "Generation X/Y" noch besser öffnen können. In seinem Grußwort an die Versammlung ermutigte MdL von Holtz die Heimvolkshochschulen, ihr besonderes Profil als Vorteil zu einzusetzen.

  • Neue Technikhalle der Hochschule Hannover eingeweiht

    Heute wurde die neue Technikhalle am Campus Ahlem der Hochschule Hannover eingeweiht, wo künftig nach Material auf Basis nachwachsender Rohstoffe geforscht werden wird. "Ein Zeugnis Grüner Forschungspolitik", freut sich MdL von Holtz beim Rundgang durch die Halle.

  • Gedankenaustausch zu Perspektiven der Uni Vechta

    Stippvisite in Vechta: gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden besucht MdL Ottmar von Holtz die Universität Vechta. "Der Universitätsstandort ist sicher - niemand stellt Vechta mehr in Frage", resümiert von Holtz seinen Besuch.

  • Petition entgegen genommen:

    Für ein Unterrichtsfach "Werte und Normen"

    Vom Fachverband Werte und Normen hat MdL Ottmar von Holtz heute eine Petition entgegen genommen, die die Einführung des Schulfachs Werte und Normen auch an Grundschulen fordert. "Bei mir rennt der Fachverband mit dem Anliegen offene Türen ein", freut sich von Holtz über die Petition.

  • Besuch beim Verein für Suizidprävention Hildesheim

    MdL Ottmar von Holtz besucht den Verein für Suizdprävention e.V. in Hildesheim. "Beeindruckend, was hier mit geringen Mitteln alles an wichtigen Hilfsangeboten geschaffen wird", zeigt sich von Holtz von der zum großen Teil ehrenamtlichen Arbeit begeistert.

  • Aufstehen gegen Gewalt an Frauen

    One Billion Rising - das heißt, dass heute weltweit mehrere Millionen Menschen auf die Straße gehen, um gegen Gewalt an Frauen zu demonstrieren. "Gewalt an Frauen beginnt schon bei sexueller Belästigung oder Diskriminierung", sagt MdL von Holtz bei seinem Besuch der Kundgebung in Hannover.

  • Plädoyer für eine freie Erwachsenenbildung

    Besuch bei der Expertendiskussion: Wie frei ist Erwachsenenbildung wirklich? Für MdL von Holtz steht fest: "Die Frage danach, was zweckfreie Bildung ist und warum wir sie brauchen, ist aktueller denn je. Darum wird sich die Politik stärker kümmern müssen, als bisher!"

  • Rot-Grün stärkt Bürgerinnen- und Bürgerrechte

    Auf Initiative der Grünen und der SPD hat der Landtag heute einstimmig beschlossen, auch in Niedersachsen Öffentliche Petitionen einzuführen, für die man im Internet Unterschriften sammeln kann. MdL von Holtz: "Wir stärken ein Instrument der direkten Demokratie!"

Pressemitteilungen zum Thema Wissenschaft & Kultur

  • Rot-Grün stärkt kleine Kulturträger

    Volker Bajus: Investitionsprogramm hilft Kulturschaffenden konkret

    "Gerade kleine Kultureinrichtungen haben es häufig schwer, Investitionen zu stemmen. Da auf kommunaler Ebene die Mittel meist eng begrenzt sind, setzt das Förderprogramm genau hier an. Denn gerade die vielen kleinen Initiativen und Träger sorgen für eine gute Versorgung mit bunten und vielfältigen Angeboten. Genau das braucht das Flächenland Niedersachsen."

  • Kunstschulen bieten neues Programm generationKUNST

    Volker Bajus: Kreativoffensive für Kinder und Jugendliche

    „Das neue Programm hat uns als Fraktion besonders überzeugt. Das Modellprojekt zielt darauf, junge Leute dazu zu motivieren, mit Hilfe künstlerischer und gestalterischer Mittel auf Herausforderungen des Alltags einzugehen und Kunst als Mittel sozialer Interaktion und Intervention selber anzuwenden.“

  • Fahrplan zum Neustart der Landeszentrale für politische Bildung wird konkret

    Julia Willie Hamburg: Niedersachsen freut sich auf die neue Landeszentrale!

    „Der Neustart der Landeszentrale bietet die Chance, politische Bildung neu zu denken. Die zentrale Aufgabe der neuen Landeszentrale wird es sein, die guten, erprobten Formate und Konzepte der Bildungsträgerlandschaft zu vernetzen, Lücken zu identifizieren und Impulse zu geben. Es gilt, weiße Flecken und aktuelle Themen zu identifizieren. Die neue Landeszentrale wird keine starre Behörde, sondern eine smarte und kreative Denkfabrik“, so Julia Willie Hamburg.

  • Niedersächsisches Mediengesetz

    Heere: Rot-Grün stärkt Versammlung der Medienanstalt

    „Die Anhörung zum neuen Mediengesetz hat hervorragende Anregungen erbracht. Unsere Änderungsvorschläge ermöglichen es, die Souveränität der Landesmedienanstalt erheblich zu stärken. So soll die NLM-Versammlung deutlich mehr Kompetenzen zur Sicherung der Meinungsvielfalt bei Rundfunkveranstaltern, bei der Verlängerung von Frequenzen und Kabelzuweisungen sowie bei der Ausschreibung des Direktors der Medienanstalt erhalten.“

  • Zensurforderung für Staatsoper unerträglich

    Bajus: CDU schadet der Kultur im Land

    „Die Zensurforderung der CDU ist unerträglich. Die Zeiten eines obrigkeitsstaatlich gelenkten Kulturbetriebs, in dem Behörden die Inhalte vorgeben, sind glücklicherweise seit langem Geschichte. Das scheint noch nicht bei allen in der CDU angekommen zu sein.“

Aktionen & Kampagnen