Ottmar von Holtz MdL

stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Sprecher für Hochschule, Erwachsenenbildung, Petitionsrecht

Hildesheim

Politik in der Stadt und im Landkreis Hildesheim

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles Nennenswertes über meine politische Tätigkeit in der Stadt und im Landkreis Hildesheim. Seit der Kommunalwahl 2011 bilden die Grünen gemeinsam mit der SPD Mehrheitsgruppen sowohl im Stadtrat wie auch im Kreistag
(Ergebnisse der Kommunalwahl in Hildesheim). Im Kreistag wirke ich als Kreistagsabgeordneter mit (Arbeit im Kreistag); in der Stadt Hildesheim als Parteimitglied der Grünen.

  • Zu Besuch bei Schülern der Pflegeassistenz

    Heute hat sich MdL Ottmar von Holtz mit Schülern der Pflegeassistenz und deren Lehrerin und Schulleiterin zusammengesetzt, um mit ihnen über die Ausbildungssituation zu sprechen. "Die Bedingungen, unter denen sich die jungen Leute ausbilden lassen, sind sehr schwierig", fasste von Holtz das Gespräch zusammen.

  • Aktion der Grünen Jugend Hildesheim zu Europa

    60 Jahre Römische Verträge - die Grüne Jugend fragt die Menschen in Hildesheim nach ihren Wünschen für Europa. Für MdL Ottmar von Holtz, der die GJ dabei unterstützt hat, ist seine Antwort nahe liegend: "Frieden!" hat er auf die Pflastersteine geschrieben.

  • Interesse an Fragen und Wünschen bei den Kleinen ganz groß

    Großes Interesse aus der 4. Klasse: Heute hat MdL Ottmar von Holtz die Sarstedter Regenbogenschule besucht. "Ich finde es großartig, wenn die Kleinen noch so ein lebendiges Interesse an dem zeigen, was um uns herum passiert", freute sich von Holtz.

  • Gedankenaustausch über Fairen Handel

    Immer wieder beeindruckend: Besuch bei El Puente. "Immerhin haben wir im Landkreis Hildesheim eines der größten Fair Trade Unternehmen Deutschlands", schwärmte MdL von Holtz nach dem Besuch.

  • Besuch beim Verein für Suizidprävention Hildesheim

    MdL Ottmar von Holtz besucht den Verein für Suizdprävention e.V. in Hildesheim. "Beeindruckend, was hier mit geringen Mitteln alles an wichtigen Hilfsangeboten geschaffen wird", zeigt sich von Holtz von der zum großen Teil ehrenamtlichen Arbeit begeistert.

  • Wie viel Europa darf's sein?

    Kommunalwahl und Europa - wie passt das zusammen? In einem Gespräch mit der Grünen Europaabgeordneten Rebecca Harms und dem Europa-Historiker Prof. Michael Gehler ging MdL Ottmar von Holtz die Frage nach der Akzeptanz der EU auf den Grund.

  • Gemeinsames Frühstück mit Menschen aus dem Stadtteil

    "Lange Bank" auf der Steingrube in Hildesheim. Beim Frühstück im Freien kommt MdL Ottmar von Holtz zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des Ortsrats Oststadt/Stadtfeld mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.

  • Ottmar von Holtz: Extraportion Obst für noch mehr Schülerinnen und Schüler

    Rot-Grün stockt Schulobstprogramm auf

    Darum geht‘s:

    Um weiteren Schulen die Teilnahme am Schulobstprogramm zu ermöglichen, hat Niedersachsen die Mittel für das Schulobstprogramm aufgestockt.

     

  • Mal was anderes als Schule

    Auch im Jahre 2016 läuft das Projekt "Schülerinnen und Schüler begleiten Abgeordnete" des niedersächsischen Landtages weiter und in der vergangenen Woche nahm die Schülerin des Hildesheimer Gymnasiums Andreanum Ella Buhre, 15, daran teil.

  • Besuch in der Notunterkunft für Geflüchtete in Sarstedt

    MdL Ottmar von Holtz hat heute Ministerpräsident Weil bei seinem Besuch in der Notunterkunft für Flüchtlinge in Sarstedt begleitet. Weil und von Holtz sprachen mit Menschen, die die Unterkunft betreuen sowie mit Geflüchteten.

     

Pressemitteilungen

  • Landvolk Hildesheim rückt Minister Meyer in die Nähe krimineller Handlungen

    Vorwürfe des Landvolks sind ungeheuerlich

    Der Hildesheimer Grünen-Landtagsabgeordnete Ottmar von Holtz hat die Kritik von Kreislandwirt Wolfgang Rühmkorf an Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) mit scharfen Worten zurückgewiesen. Rühmkorf hatte Meyer vorgeworfen, er stehe dem kriminellen Tierschutz in Gestalt von Einbrüchen in

    Ställen eher wohlwollend gegenüber. (Näheres s. Zeitungsbericht)

  • Einigung über die Reduzierung der Salzeinleitung in Werra und Weser

    Ottmar von Holtz: „Und was ist mit der geplanten Halde in Giesen?“

    Die Umweltminister der Weser-Anrainerländer haben eine Einigung über die Reduzierung der Salzeinleitung durch Kali + Salz erzielt. Der niedersächsische Umweltminister Wenzel sieht diese Einigung als wichtigen Schritt, fordert jedoch zugleich, einen neuen sog. BVT-Prozess zur Identifizierung der aktuell "Best-Verfügbaren-Technik".

  • Korrektur am Landeshaushalt durchgesetzt

    Roemer-Pelizeaus-Museum bekommt 100.000 Euro

    Heute haben SPD und die Grünen im Niedersächsischen Landtag ihre sog. politische Liste vorgelegt – das sind Ergänzungen zum Haushaltsentwurf 2015 der Landesregierung. Das Hildesheimer Roemer- und Pelizaeus Museum erhält auf diesem Weg im nächsten Jahr vom Land 100.000 Euro.

  • Abschiebung eines Sudanesen nach Italien

    Grüne: Abschiebungshaft zukünftig vermeiden

    „Trotz der verbesserten Bedingungen der Abschiebungshaft in Niedersachsen und trotz des unterstützenden Urteils des Europäischen Gerichtshofs in dieser Sache, muss es Ziel unserer Politik sein, Abschiebungshaft überflüssig zu machen.“

  • von Holtz: Sozialgericht bleibt in Hildesheim

    Eine Anfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Gabriele Andretta aus Göttingen hat zu Spekulationen geführt, dass das Sozialgericht von Hildesheim nach Göttingen verlegt werden könnte. Geht es nach den Grünen, bleibt das Sozialgericht in Hildesheim.

  • AMEOS muss Missstände unverzüglich beseitigen

    In "Hallo Niedersachsen" auf NDR wurde über die teils katastrophalen Bedingungen in der AMEOS Klinikums in Hildesheim berichtet. Der Grüne Hildesheimer Landtagsabgeordnete Ottmar von Holtz sagt dazu: "Psychiatrie ist keine Ware. Wenn in Krankenhäusern die Rendite zum alleinigen Kriterium wird, läuft etwas gewaltig schief."

  • Fachmarktzentrum Gronau: Minister Meyer hat korrekt gehandelt

    Zum heutigen Bericht der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung mit der Überschrift „Zoff um Marktzentrum“ sagt der Hildesheimer Landtagsabgeordnete Ottmar von Holtz (Grüne): „Die Aussagen des Landkreises über das Vorgehen des für Raumordnung zuständigen Landwirtschaftsministers Meyer finde ich sehr befremdlich. Nach allem, was ich weiß, hat Minister Meyer völlig korrekt gehandelt.“

  • Energiewende

    GRÜNE Hildesheim fordern weitere Änderungen im Atomgesetz

    Die GRÜNEN im Landkreis Hildesheim stehen hinter der Zustimmung ihrer Bundestagsfraktion zur Novelle des Atomgesetzes (AtG), weil hiermit die von der Bundesregierung im Herbst veranlasste Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke korrigiert wurde. „Mit diesem Ja hat die Bundeskanzlerin jedoch mitnichten ein GRÜNES Siegel für ihre Energiewende bekommen“, betont Kreisvorstandsmitglied Ottmar von Holtz. Die Fragen der Sicherheit und Endlagerung von Atommüll seien nämlich damit noch lange nicht gelöst.

Aktionen & Kampagnen