Globale Gesundheit

Gesundheit ist ein Menschenrecht und als drittes Nachhaltigkeitsziel in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen verankert. Sie ist Voraussetzung für eine aktive Teilhabe der Bevölkerung und bildet somit die Grundlage für nachhaltige Entwicklung. Für die Umsetzung des Rechts auf Gesundheit sind qualitativ hochwertige, für alle zugängliche und bezahlbare Gesundheitssysteme entscheidend. Deutschland muss Verantwortung für globale Gesundheit übernehmen – und zwar nicht nur, wenn weltweite Epidemien uns hierzulande zu bedrohen scheinen.

Artikel zum Thema

Rede zur globalen Bekämpfung von Covid-19

Rede zur globalen Bekämpfung von Covid-19

Die gerechte und gleichberechtigte weltweite Bereitstellung von Impfstoffen ist sowohl solidarisches Gebot als auch Voraussetzung zur tatsächlichen Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Heute haben wir einen Antrag in den Bundestag eingebracht, der aufzeigt, wie das geht.

mehr lesen
Psychisch krank, arm und allein  – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Psychisch krank, arm und allein – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Von posttraumatischen Belastungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten bis hin zu kompletter Resignation gegenüber der eigenen Umwelt reicht die Bandbreite und Schwere mentaler Folgen, die in Krisenregionen wie in Irak, Syrien, Afghanistan oder dem Südsudan auftreten. Psychische Gesundheit und psychosoziale Unterstützung (MHPSS) muss viel stärker in friedens- und entwicklungspolitische Debatten verankert werden als bisher.

mehr lesen